An Ihrer Seite

Wir betreuen Sie persönlich, unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen und politischen Zusammenhänge.
Mit unserem Team erbringen wir qualitativ hochwertige Dienstleistungen und bieten maßgeschneiderte und pragmatische juridische Lösungen.

Ihre Rechtsanwälte
Schramm Tschurtschenthaler Mall Ellecosta

Für Sie da – Unternehmen/ Privatpersonen/ Körperschaften

Unser Team besteht aus Rechtsanwälten und Rechtsanwältinnen, die zum Teil auch geprüfte Rechnungsrevisoren, Gemeindesekretärinnen sowie Grundbuchsführer und Mediatorinnen sind.

Wir beraten Sie auf einem breiten Spektrum des privaten und öffentlichen Rechts und vertreten Sie außergerichtlich sowie gerichtlich in allen Instanzen, in Südtirol und im gesamten italienischen Raum.

Unsere Stärken liegen vor allem im Bereich des Wirtschafts- und Verwaltungsrechts.

In diesen Fachbereichen sind wir vorwiegend tätig

Durch unsere langjährige Erfahrung stehen wir Ihnen auf dem Gebiet von Raum und Landschaft, Urbanistik und Baurecht fachkundig zur Seite und finden für Sie die optimale Lösung.

Wir vertreten Sie rundum auch bei Kauf/ Verkauf/ Verpachtung/ Vermietung/ Schenkung von Liegenschaften.

Wir beraten Sie bei Hofübernahme, Zu- und Abschreibung von Liegenschaften und vertreten Sie vor den Höfekommissionen, außergerichtlich und auch vor den zuständigen Gerichten.

In unserem Kernbereich Verwaltungsrecht beraten wir Sie auf den Gebieten Raumordnung, öffentliche Ausschreibungen, Handelslizenzen, Wasserkonzessionen, erneuerbare Energien u.v.m., und vertreten Sie vor den regionalen Verwaltungsgerichten und vor dem Staatsrat in Rom.

Wir bieten auch Vertretung vor dem Verfassungsgerichtshof in Rom.

Unsere Tätigkeit umfasst u.a. die Beratung bei der Planung und Verwirklichung von Gewerbe- und Handwerksbetrieben, die Überprüfung der eventuellen Enteignungs- und Zuweisungsverfahren, sowie den gesamten Bereich Handel, insbesondere den Einzelhandel in den Gewerbezonen.

Wir betreuen in- und ausländische Bankinstitute in sämtlichen Angelegenheiten.

Wir beraten und vertreten Sie in allen bankrechtlichen Fragen (z.B. Darlehens-, Finanzierungs- und andere Bankverträge), sowie bei Insolvenzverfahren und der Bewältigung von Unternehmenskrisen.

Wir beraten und vertreten Sie in allen familienrechtlichen Angelegenheiten, z.B. Ehetrennung und Scheidung, Vermögensregelung, Sorge- und Unterhaltsrecht, Entmündigung.

Wir stehen Ihnen bei der Abfassung von Testamenten, Abwicklung einer Verlassenschaft und etwaigen Geltendmachung von Erbansprüchen zur Seite.

Unsere Philosophie

maßgeschneidert

Wir kennen die politischen und wirtschaftlichen Zusammenhänge und suchen für Sie maßgeschneiderte Lösungen.

fachlich kompetent

Durch das breite Spektrum an Know-How und fachlicher Kompetenz in vielen Bereichen löst unser Team auch komplexe fachübergreifende Probleme.

pragmatisch

Wir denken pragmatisch und schaffen für Sie mit der optimalen Lösung einen Mehrwert.

News & Fachwissen

RA Dr. Stefanie Schuster

Unfälle im Straßenverkehr – Neues aus der Rechtsprechung

Um den unzähligen Unfällen entgegenzuwirken, welche sich tagtäglich auf Italiens Straßen ereignen, hatte der italienische Gesetzgeber im Jahr 2016 beschlossen, drastische Strafen für all jene Fahrzeuglenker vorzusehen, welche andere Personen im Straßenverkehr verletzen oder gar töten (fahrlässige Tötung im Straßenverkehr ex Art. 589-bis StGB; Körperverletzung im Straßenverkehr ex Art. 590-bis StGB). Nachstehend – im Überblick – die eingeführten Haftstrafen:

RA Dr. Franz Complojer

Der Übernahmewert beim geschlossenen Hof

Bei der Erbteilung ist der geschlossene Hof dem vom Erblasser bestimmten Hofübernehmer, oder, falls eine entsprechende testamentarische Verfügung fehlt, dem gemäß Landesgesetz Nr. 17/2001 (Höfegesetz) zu ermittelnden Hofübernehmer zuzuweisen. Der so ermittelte Hofübernehmer schuldet den Miterben entsprechend deren Erbquote einen Anteil am Übernahmepreis, der entweder einvernehmlich oder gerichtlich festgesetzt werden kann.

RA Dr. Johannes Senoner Pircher

Neuigkeiten in der Straßenverkehrsordnung

Einschneidende Veränderungen und zum Teil drastische Erhöhung der Sanktionen – die „neue“ Straßenverkehrsordnung (von der Abgeordnetenkammer genehmigt, nun im Senat) hat es in sich. Im Folgenden sollen kurz einige Neuigkeiten beschrieben werden.